Tattoo

Pflegetipps

Tattoo Pflegehinweise

Merkblatt über die richtige Nachbehandlung von Tätowierungen

Die richtige Pflege ist für Deine frisch gestochene Tätowierung sehr wichtig, da es aufgrund falscher oder nachlässiger Behandlung zu einer schlechten Abheilung führen kann, was der Qualität Deines Tattoos schaden könnte.

Nachdem du dein Tattoo bekommen hast, wird es mit einer Salbe und einer Folie abgedeckt, damit keine Kleidungsstücke ankleben können.

Folgende Punkte solltest du nun ganz genau beachten:

1. Die Folie nach ca. 1 bis 3 Stun­den vor­sich­tig ent­fer­nen. Even­tu­ell vor­her mit einer Sche­re am Rand ein­schnei­den.

2. Nun die ziem­lich dick auf­ge­tra­ge­ne Salbe mit lau­war­men Was­ser und einer ph-neu­tra­len Waschlo­tion ab­wa­schen. Nicht mit einem Wasch­lap­pen, son­dern mit der fla­chen Hand.

3. Jetzt das Tat­too mit einem fus­sel­frei­en Tuch (Kü­chen­rol­le) ganz vor­sich­tig trock­nen. Dabei nie rei­ben oder tup­fen, son­dern nur vor­sich­tig dar­über strei­fen.

4. Nun das Tat­too mit einer Heil­sal­be (Dex­Pan­the­nol Emul­si­on, Pan­the­nol­creme oder Be­pan­then) dünn ein­cre­men. Die Heilcreme leicht ein­mas­sie­ren aber nicht zu dick auf­tra­gen (denn `mehr` ist nicht immer bes­ser). Wenn es an­fängt matt aus­zu­se­hen, ist das Tat­too immer wie­der neu ein­zu­cre­men. Achte dar­auf, dass immer ein dün­ner Film dar­über ist! Es darf sich nur eine leich­te Schorf­schicht bil­den, keine harte Krus­te!!!

5. Die­sen Punkt nur am Tä­to­wier­tag be­ach­ten:

Da das Tat­too noch frisch ist, bil­den sich noch Wund­was­ser­per­len. Diese soll­ten in­ner­halb der nächs­ten Stun­de re­gel­mä­ßig ent­fernt (lau­war­mes Was­ser und Seife) und die Heilcreme neu auf­ge­tra­gen wer­den. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch wie­der eine Folie über das be­crem­te Tat­too an­brin­gen, so wie wir es für euch im Stu­dio ge­macht haben. Dies ist sehr an­zu­ra­ten wäh­rend der ers­ten Nacht und in den fol­gen­den 2 bis 3 Tagen. Falls ihr die Folie ver­wen­det: Na­tür­lich re­gel­mä­ßig nach der Wa­schung und dem Cre­men eine neue Folie ver­wen­den! Ab dem 3. oder 4. Tag braucht man keine Folie mehr.

6. Das Tat­too soll­te in­ner­halb der nächs­ten 5 Tage min­des­tens mor­gens und abends (bes­ser alle 4 Std.) mit ph-neu­tra­ler Waschlo­tion ab­ge­wa­schen wer­den, damit die alten Creme­res­te ver­schwin­den. Da­nach das Tat­too kurz trock­nen las­sen und dann bitte so­fort wie­der dünn ein­cre­men!

7. Nach ca. 4 Tagen (re­gel­mä­ßi­ge Pfle­ge vor­aus­ge­setzt), be­ginnt das Tat­too etwas un­scharf aus­zu­se­hen und es lösen sich klei­ne­re Haut­par­ti­en. Die­ser Vor­gang ist ganz nor­mal, denn die obere Haut­schicht ist durch das Tä­to­wie­ren ver­letzt und wie bei einem Son­nen­brand wird diese ab­ge­sto­ßen und eine neue Haut­schicht kommt zum Vor­schein. Bitte nicht nach­hel­fen! Die Haut wird sel­ber von al­lei­ne ab­fal­len! Die Farbe muss in die Haut ´ein­wach­sen´ und das geht nur von al­lein!

Egal wie sehr es juckt, bitte niemals kratzen!

Bitte solange eincremen, bis die Haut sich komplett erneuert hat. Vorzeitiges Absetzen der Creme bedeutet auch, dass das Tattoo vielleicht später nicht so aussieht, wie Du es gerne gehabt hättest.

Auch Kratzen, Ankleben von Kleidung oder Schmutz tragen nicht zur Verheilung bei und fördern nicht das ´Aussehen´. Nach Möglichkeit bis zur kompletten Abheilung keinen Sport machen und vor jeglicher Art von Belastung schützen.

Jetzt noch ein paar `WICHTIGE` Tipps:

1. Nach dem Tätowieren die betroffenen Hautpartien 6 Wochen nicht der Sonne (auch keinen Solarienstrahlen), Chlor- oder Salzwasser aussetzen. Besonders in den ersten 2 Wochen würde ein Sonnenbrand auf dem Tattoo u.U. zu allergischen Reaktionen führen, die das spätere fertige Tattoo dick und vernarbt aussehen lassen können.

2. Nicht in die Badewanne, sondern nur unter die Dusche.

3. Keine enge oder schwere Kleidung tragen, erst recht keine Kleidung aus Wolle. Am besten sind ein lockeres T-Shirt und eine leichte Jacke.

4. Sollte ein Kleidungsstück an dem Tattoo festkleben, bitte nur unter lauwarmem Wasser ablösen!